20.02.2013 Vollalarm um 14.35Uhr

Zimmerbrand

 

Zu einem Brand in einem Wohnhaus ist es am Mittwoch Nachmittag im Haidweg in Obenstrohe gekommen. Um 14.35Uhr wurden die Feuerwehren aus Obenstrohe und Varel alarmiert. Die Hauseigentümerin handelte bis dahin umsichtig und hielt die Tür zum brennenden Zimmer geschlossen, wodurch größerer Schaden an den Wohnräumen und ein Ausbreiten des Feuers verhindert wurde. Die Feuerwehr ging mit einem Trupp unter Atemschutz vor und hatte dank der eingesetzten Wärmebildkamera und eines Hochleistungslüfters den Brand im Obergeschoss schnell unter Kontrolle.

Das vom Feuer zerstörte Schlafzimmer wurde von der Polizei sichergestellt. Alle weiteren Räume sind weiter bewohnbar. Nach ersten Erkenntnissen gehen die Ermittler von einem technischen Defekt aus.

 

Einsatzdauer ca. 1,5 Std.

 

Die mitalarmierte Drehleiter der Ortsfeuerwehr Varel wurde zur Anleiterbereitschaft in Stellung gebracht.
Mit Hilfe einer Wärmebildkamera konnte der Brandherd schnell lokalisiert werden. Türöffnungsprozedur und ein Löschmittelverbrauch von ca. 100 Liter zeigen hier den guten Ausbildungsstand.
Beide Löschfahrzeuge der Obenstroher Feuerwehr sind mit sogenannten Schlauchpaketen ausgerüstet. Sie bieten den Vorteil, dass sich der Schlauch spiralförmig auslegt und dabei sehr wenig Platz benötigt.
Da beim Eintreffen der ersten Kräfte noch kein Rauch aus dem brennenden Zimmer in den Flur ausgetreten war, wurden sofort der Hochleistungslüfter und ein mobiler Rauchverschluss eingesetzt.

Verstärkung gesucht !

 

..weitere Infos hier...

 

 

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren