Neue Funkrufnamen für Einsatzfahrzeuge

Seit kurzer Zeit gelten bei allen Feuerwehren im Landkreis Friesland neue Funkrufnamen. Hiervon betroffen sind sämtliche Fahrzeuge, Funktionsträger wie Gemeinde- oder Ortsbrandmeister usw. sowie stationär eingebaute Funkgeräte in Feuerwehrhäusern. Ohne Übergangsfrist sind die alten Namen hinfällig- es werden ausschließlich die neuen Bezeichnungen verwendet.

 

OPTA- Ein Schritt zum Digitalfunk

Entgegen der bisherigen Funkrufnummern mit vier Ziffern bauen die neuen Namen auf einem insgesamt 24- stelligen alphanumerischen System auf. Die Rede ist hier von OPTA, den Operativ- Taktischen Adressen der Funktionen und Fahrzeuge der nichtpolizeilichen BOS (Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgabe) im Digitalfunk. Durch OPTA ist eine eindeutige Identifizierung eines Funkteilnehmers in der gesamten Bundesrepublik möglich. Die Einführung bildet somit eine vorbereitende Maßnahme des zukünftigen Digitalfunks.

 

Ein 24- stelliger Funkrufname in der Praxis?!

Der komplette Funkrufname beinhaltet 24- Stellen, diese werden jedoch nicht alle ausgesprochen- aber auf einer Art SIM- Karte im Funkgerät gespeichert. Durch Betätigen der Sprechtaste an jedem Sprechfunkgerät wird zukünftig vor dem eigentlichen Gespräch der komplette Funkrufname übermittelt. Die beteiligten Funkgeräte kommunizieren somit „ohne dass auch nur ein Wort tatsächlich gesprochen wurde“. Der Name, der tatsächlich für jegliche Form von Funksprüchen verwendet wird besteht aus lediglich sechs Ziffern und lässt sich logisch ableiten.

 

Wer oder was verbirgt sich hinter welchem Funkrufnamen?

Ähnlich wie mit den alten Funkrufnamen ist es auch mit OPTA möglich, anhand des gesprochenen Funkrufnamens herzuleiten, welches Fahrzeug oder welche Funktion zu welchem Funkrufnamen gehört. Die komplette Funkrufnummer wird dafür in fünf einzelne Blöcke zerlegt, jeder Block beinhaltet andere Informationen. Im Rufnamen sind nun auch Informationen wie zum Beispiel das Bundesland, der Landkreis sowie die Gemeinde oder auch die Art des Funkgerätes, ob im Fahrzeug verbaut oder ortsfest stationiert, enthalten.

 

Anhand eines Beispiels lässt sich der Aufbau eines Funkrufnamens am besten darstellen:

Weiterführende Informationen zum Thema OPTA und Digitalfunk befinden sich auf der Homepage der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz: www.feuerwehrschulen.niedersachsen.de

Verstärkung gesucht !

 

..weitere Infos hier...

 

 

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren