20.08.13 Vollalarm um 11:36 Uhr

Stichwort: Es brennt in der Schule

 

Am späten Vormittag wurde Vollalarm für alle drei Ortswehren der Stadt Varel ausgelöst. Im Obergeschoss eines Gebäudetraktes war ein technischer Defekt an einer Leuchtstofflampe aufgetreten der zu einem Feuer im Bereich der Raumdecke führte. Daraufhin wurde unmittelbar einer der Brandmelder manuell ausgelöst um Rettungskräfte zu alarmieren und außerdem die Evakuierung des Gebäudes eingeleitet.

 

Das erst eintreffende Einsatzfahrzeug wurde durch einen Angestellten der Schule eingewiesen. Schnell stand fest, dass kein Feuer mehr im betroffenen Klassenraum zu sehen war und sich keine Personen mehr im Gebäude aufhielten. Das Feuer konnte bereits durch entschlossenes Vorgehen eines Schulangestellten mit dem Feuerlöscher augenscheinlich gelöscht werden. Zur Erkundung ging der Angriffstrupp in den betroffenen Gebäudeteil vor um Glutnester oder ein mögliches Entstehen eines Schwelbrandes ausschließen zu können. Mit der Hilfe der Wärmebildkamera konnte die Raumdecke auf Hitzeentwicklung und versteckte Glutnester untersucht werden. Glücklicherweise konnte hierbei festgestellt werden, dass das Feuer tatsächlich aus war.

 

Zeitgleich wurden mehrere Schüler durch den Rettungsdienst, zwei Rettungswagen sowie ein Notarzt, medizinisch betreut. Dies war trotz der schnellen Evakuierung des Gebäudes erforderlich. Insgesamt wurden 16 Schüler in ein Krankenhaus transportiert um diese dort vorsorglich untersuchen zu können.

 

Da das Gebäude bei unserem Eintreffen schon frei von Schülern und Lehrkräften war, konzentrierten sich unsere Aktivitäten auf die Entrauchung des Gebäudes. Gezielt wurden hierfür Überdruckbelüftungsmaßnahmen durchgeführt. Zunächst konnte somit der Flur, anschließend der betroffene Klassenraum von Rauch befreit werden. Ca. 60 Minuten nach Eintreffen des ersten Fahrzeuges konnte die Schule wieder an die Schulleitung übergeben werden. Die Polizei war ebenfalls vor Ort.

 

Aufgrund der schnell durchgeführten Evakuierung des Gebäudes, dem unmittelbaren Alarmieren der Rettungskräfte sowie dem schnellen und umsichtigen Handeln mit dem Feuerlöscher konnte schlimmeres verhindert werden.

 

Einsatzdauer ca. 80min

Verstärkung gesucht !

 

..weitere Infos hier...

 

 

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren