Im Jahre 2010 ist die Ortswehr Obenstrohe insgesamt zu 53 Einsätzen ausgerückt. Sie setzten sich zusammen aus 17 Brandeinsätze / 19 technische Hilfeleistungen und 17 Fehlalarme.

31.12.2010 Vollalarm um 05:07 Uhr

Stichwort: Auslösung BMA

Bei Premium Aerotec löste die Brandmeldeanlage aus. Beim Eintreffen des stellv.OrtsBM und des TLF stellte sich rasch heraus das es sich um einen Fehlalarm handelt. Aufgrund eines schadhaften Daches geriet Wasser in einen Rauchmelder, der dann den Fehlalarm auslöste.

Einsatzdauer ca. 35 min

19.12.2010 Hilfeleistungsalarm 04:18Uhr

Stichwort: VU Eingeklemmte Person

Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst wurden zu einem Verkehrsunfall in die Oldenburger Straße gerufen. Kurz vor der Einmündung Neuenweger Straße hat der Fahrer eines Kleinwagen die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren...

...zum Einsatzbericht...

11.12.2010 Vollalarm

Stichwort: Auslösung BMA

Durch die Brandmeldeanlage von Premium Aerotec würde um 08.55 Uhr und 13.08 Uhr jeweils Vollalarm für die Obenstrohe Wehr ausgelöst. Es handelte sich jeweils um einen Fehlalarm

05.12.2010 Hilfeleistungsalarm um 15:20 Uhr

Stichwort: Tier in Notlage

Die Ortswehr Obenstrohe wurde am Nachmittag in den Flachsweg in Büppel gerufen, wo ein Pferd aus ungeklärter Ursache in den halbzugefrorenen Teich eingebrochen war. Da das Pferd ohne fremde Hilfe sich nicht befreien konnte, haben die Besitzer den Notruf abgesetzt. Kurz bevor die Feuerwehr am Einsatzort ankam konnte von der Leitstelle Entwarnung gegeben werden. Besitzer und einige Freunde des Hofes hatten sich mit einer Leiter aufs Eis gewagt und haben dem Pferd einen Halfter angelegt. Durch leichtes Ziehen am Halfter befreite sich das Pferd von alleine. Ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht mehr nötig. Nach Aussagen des Tierarztes hat das Pferd die Strapazen gut überstanden.

Einsatzdauer ca.30 min

19.11.2010 Vollalarm

Stichwort: Auslösung BMA

Zu drei Fehlalarme wurde die Ortswehr Obenstrohe am heutigen Vormittag zur Fa. Premium Aerotec Neuenwege gerufen. Durch den stellv.OrtsBM der im betroffenen Betrieb arbeitet und vor Ort war, kamen die Informationen über die Leitstelle schnell beim Feuerwehrhaus an , das es sich jeweils um Fehlalarme handelt. So brauchten die Kameraden nicht mehr ausrücken.

12.11.2010 Vollalarm um 23:33 Uhr

Stichwort: Zaun brennt am Haus

Nach der AAO wurden die Wehren Varel und Obenstrohe zu einem Holzhaufenbrand in die Friesenstraße in Varel gerufen.Beim Eintreffen des TLF aus Varel konnte schnell“ Feuer aus“ gemeldet werden. Die Ortswehr Obenstrohe brauchte nicht mehr eingreifen.

Einsatzdauer ca. 20 min

11.11.2010 Gruppenalarm um 16:11 Uhr

Stichwort: Baum auf Straße

Durch eine Windböe ist eine Tanne auf die Mühlenteichstraße gestürzt.Beim Eintreffen des Gerätewagens am Einsatzort stellten die Kameraden fest, dass ein Eingreifen nicht mehr nötig war, da ein benachbarter Bauer mit seinem Trecker mit Frontlader die Tanne von der Straße geräumt hatte.

Einsatzdauer ca. 25 min

03.11.2010 Vollalarm um 03:48 Uhr

BMA Auslösung bei Premium Aerotec / Fehlalarm

 

17.10.10 Vollalarm um 07:45 Uhr

Stichwort: Auslösung BMA

Aufgrund einer Auslösung der Brandmeldeanlage bei der Premium Aerotec in einem EDV- Raum wurde Vollalarm für die Ortswehr Obenstrohe ausgelöst. Beim Eintreffen des Ortsbrandmeisters waren bereits mehrere Hallenmitarbeiter durch das Wachpersonal aus der Halle evakuiert worden. Zur Erkundung ging ein Atemschutztrupp durch den betroffenen Hallenbereich in den Serverraum Raum vor. Die Argon- Löschanlage hatte ausgelöst, im Raum konnte eine Verrauchung festgestellt werden. Offenes Feuer oder weitere Rauchentwicklung waren nicht mehr erkennbar, somit wurde mit der Belüftung der Räumlichkeiten begonnen. Nach Eintreffen des ELW aus Varel wurden Messungen der Raumluft durchgeführt, um die Einsatzstelle wieder freizugeben zu können.Bei einer anschließenden genauen Erkundung des Raumes konnte ermittelt werden, dass eine Klimaanlage ursächlich für den Brandeinsatz war. Die am Wärmetauscher der Anlage befindliche Filtermatte war angefangen zu brennen. Die Anlage wurde außer Betrieb genommen und die Einsatzstelle konnte wieder an den Besitzer übergeben werden.

Einsatzdauer ca. 1.30 Std.

15.10.10 Einzelruf für OrtsBM um 13:00 Uhr

Stichwort: Gebäudeevakuierung

Mit der Information, bei der Premium Aerotec sei „Klebstoff erhitzt und verbrannt“ wurde der Ortsbrandmeister alarmiert. Beim Eintreffen des Ortsbrandmeisters an der Einsatzstelle waren bereits eine gesamte Fertigungshalle incl. sich anschließender Produktionswerkstätten evakuiert worden. Bereits am späten Vormittag sei hier ein Zwischenfall im Bereich der GFK- Fertigung vorgefallen. Ein für den GFK- Bearbeitungsprozess notwendiger Härter sei im Ofen erhitzt und anschließend darin vergessen worden, während der Ofen weiter heizte. Dadurch kam es zu einer thermischen Zersetzung des Stoffes und es fand eine starke Rauchentwicklung statt, die sich im gesamten Hallenbereich verteilte.

Nach kurzer Lagebesprechung mit der Werkssicherheit wurde die Messgruppe SÜD des Landkreises alarmiert, um eine adäquate Gefahrstoffmessung durchführen zu können. Nach Eintreffen der Messgruppe, die sich aus mehreren Feuerwehren des Landkreises zusammensetzt, wurde mit den Messungen begonnen. Hierbei konnten jedoch keine erhöhten Messwerte festgestellt werden. Gemäß Herstellerinformationen sollen Räumlichkeiten nach Zwischenfällen mit dem betroffenen Stoff für mindestens acht Stunden nicht betreten werden, da bei einer thermischen Reaktion toxische Gase entstehen. Die zuständigen Mitarbeiter der Werkssicherheit haben somit die Halle weiterhin gesperrt gelassen, es ist ein Produktionsausfall von mehr als 12 Stunden im gesamten Hallenbereich entstanden.

07.10.2010 Vollalarm um 02:05 Uhr

BMA Auslösung bei Premium Aerotec /Fehlalarm

 

25.09.2010 Vollalarm um 08:40 Uhr

Stichwort: Gebäudebrand

Gebäudebrand in der ehemaligen Kaserne in Varel .Da bei der Alarmierung die Lage für den Zeitraum unübersichtlich war sind die Ortswehren Varel u. Borgstede/Winkelsheide mit dem Alarmstichwort F2 alarmiert worden. Da sich das Feuer inzwischen durch div. Decken gearbeitet hatte und die eingesetzten Kräfte nicht ausreichten ist die Ortswehr Obenstrohe kurze Zeit später mit dazu gerufen worden. Wir stellten zunächst 3 PA-Trupps zur Reserve bereit. Später haben wir auf Weisung des Einsatzleiters auf Filtergerät umgebaut und die Decken von unten zur Kontrolle geöffnet.

Einsatzdauer ca. 03.50 Std

22.09.2010 Vollalarm um 15:20 Uhr

BMA Auslösung bei Premium Aerotec / Fehlalarm 

20.09.2010 Einzelruf für OrtsBM u. stellv.OrtsBM um 20:20 Uhr

Stichwort: Keller unter Wasser

Um 20.20Uhr meldete die Leitstelle auf Grund des Starkregen eine überschwemmte Strasse und Keller unter Wasser. Der Gerätewagen sicherte die Einsatzstelle Wiefelsteder Strasse im Bereich der Einmündung Brunsdamm ab. Die Laubfangkörbe der Oberflächenentwässerung wurden beidseitig auf ca. 200m des Strassenverlaufs von der Feuerwehr entfernt, so dass das Wasser abfließen konnte. Im Einsatz waren hier 6 Kameraden.

Das Löschgruppenfahrzeug wurde nach Büppel in den Villaweg beordert. Hier war eine Tiefgarage mit anliegenden Wohnräumen mit Regenwasser vollgelaufen. Beim Eintreffen der 6 Kameraden betrug der „Pegel“ immer noch ca. 6cm, trotzdem bereits eine vorbildliche Hilfeleistung durch die Nachbarschaft begonnen hat. Durch die Feuerwehr wurde das Groh an Wasser mit der Turbinen-Tauchpumpe in einen nahegelegenen Graben gepumpt.

Einsatzdauer ca. 02.00 Std.

20.09.2010 Einzelruf für OrtsBM u. stellv.OrtsBM um 16:25 Uhr

Stichwort: Tier in Notlage

Gegen 16.25 Uhr hieß es Tier in Not. Da die Lage unklar war, fuhr der stellv. OrtsBM zum erstgenannten Einsatzort in die Wiefelsteder Strasse. Kurze Zeit später stellte sich heraus, dass der Einsatzort im Gewerbegiet Langendamm liegt. Dort eingetroffen machte er sich ein Bild von der Lage: Es wurde ein geschwächter größerer Vogel, vermutlich ein Fischreiher, vorgefunden. Da das Tier aus eigener Kraft nicht fliegen konnte oder wollte, wurde es von einem zufällig anwesendem Jäger zur Wildtier-Auffangstation nach Rastede gebracht. Die Alarmierung der eigentlich zuständigen Ortsfeuerwehr Borgstede-Winkelsheide mit ihrem Ortsbrandmeister Wilfried Büsing war dadurch nicht mehr erforderlich.

15.09.2010 Vollalarm 22:35 Uhr

Stichwort: Mülleimerbrand

Durch ein Mißverständnis der Leitstelle Friesland/Wihelmelshaven wurde ein Fehlalarm für die Wehr Obenstrohe ausgelöst. Die Leitstelle hat sich kurz danach in aller Form entschuldigt (Daumen hoch)

13.09.2010 Vollalarm 03:25 Uhr

Einsatzort:BMA Auslösung bei Premium Aerotec / Fehlalarm

 

Kurz nachdem Einfahrt Feuerwehrhaus gemeldet wurde , ertönte der Melder erneut.

Auch diesesmal war die BMA aufgelaufen. Die Fehlerursache war bis dato unbekannt.

 

24.08.2010 Gruppenalarm um 20:40 Uhr

Stichwort: Baum auf Straße

Ein Baum von ca.40cm Durchmesser hat die Neuenweger Str. in Neudorf komplett gesperrt.

Der Gerätewagen (GW) mit sechs Kameraden besetzt hatte die Gefahrenstelle beseitigt.

Einsatzdauer ca. 35 min

24.08.2010 Vollalarm um 17:15 Uhr

Stichwort: Schuppenbrand

An der Jaderberger Str. in Streek war ein Schuppen aus ungeklärter Ursache in Brand geraten .

Nach der AAO waren die Ortswehren Varel u. Obenstrohe alarmiert worden.

Die Ortswehr Obenstrohe hatten sich als Reserve bereitgestellt

Einsatzdauer ca. 40 min

 

22.07.2010 Gruppenalarm um 02:10 Uhr

Stichwort: Ast auf der Strasse

Die Heidebergstraße war durch einen ca. 40cm dicken Ast mit mehreren Abzweigungen nicht mehr passierbar. Durch den Einsatz von 13 Mann und Kettensäge war die Straße rasch befreit

Einsatzdauer ca. 45 min

20.07.2010 Vollalarm um 10:10 Uhr

Stichwort: Rauch aus der Regenrinne

Zu einem Fehlalarm kam es heute Morgen durch eine Kanalnetzüberprüfung. Nebelkerzen hatten eine Rauchentwicklung an einem Gebäude verursacht. Anwohner entdeckten den Rauch und setzten einen Notruf ab. Bevor das TLF ausgerückt war, konnte von der Leitstelle Entwarnung gegeben werden.

17.07.2010 Vollalarm um 03:55 Uhr

Stichwort: Dachstuhlbrand

In einem Unterkunftsblock in der ehenmaligen Friesland-Kaserne war aus ungeklärter Ursache ein Brand ausgebrochen...

...zum Einsatzbericht...

13.07.2010 Vollalarm um 20:30 Uhr

Stichwort: Küchenbrand

Ein mit Propangas betriebener Zwei-Plattenherd geriet an der Schlauchverschraubung in Flammen.

Kurz nach dem Eintreffen des TLF in der Bürgermeister-Osterloh-Str. konnte Feuer aus gemeldet werden, da der Besitzer die Propangasflasche zudrehte und damit schlimmeres verhinderte.

Einsatzdauer ca. 25 min

12.07.2010 Gruppenalarm um 19:30 Uhr

Stichwort: Baum auf Straße

Ein ca. 50 cm dicker Ast der in einer Vergabelung abgebrochen war überquerte den Schmiedemoorweg...

...zum Einsatzbericht...

12.07.2010 Gruppenalarm um 16:25 Uhr

Stichwort: Baum auf Radweg

Ein Ast, der nach einem Sturm auf einen Radweg an der Wiefelsteder Str. lag, konnte durch Handarbeit zur Seite gelegt werden.

Einsatzdauer ca. 15 min

08.07.2010 Vollalarm um 14:15 Uhr

BMA Auslösung bei Premium Aerotec / Fehlalarm

19.06.2010 Vollalarm um 00:25 Uhr

Stichwort: Gebäudebrand

An der Wiefelsteder Str. in Altjührden ist eine Warenlagerhalle aus ungeklärter Ursache in Brand geraden...

... zum Einsatzbericht...

18.06.2010 Vollalarm um 09:20 Uhr

BMA Auslösung bei Premium Aerotec / Fehlalarm

10.06.2010 Vollalarm um 08:15 Uhr

Stichwort: Auslösung BMA

für FF Obenstrohe die Kameraden aus Borgstede-Winkelsheide wurden aus Sicherheitsgründen gleichzeitig mit alarmiert (Interschutz Besuch)

Fehlalarm

31.05.2010 Hilfeleistungsalarm um 18:00 Uhr

Stichwort: VU eingeklemmte Person

Nach der AAO wurde die Ortswehr Obenstrohe zur Unterstützung eines schweren Verkehrsunfalls zur Rodenkirchener Str. hinzu gerufen. Aus noch ungeklärter Ursache kam ein 77 Jahre alter Mann und seine Beifahrerin auf der B 437 in Richtung Varel in den Gegenverkehr ...

...zum Einsatzbericht...

31.05.2010 Vollalarm um 16:25 Uhr

Stichwort: Auslösung BMA

Einsatzort: Varel, Oldenburger Straße

Im Altenpflegeheim Simeon&Hanna in Varel kam es aus ungeklärter Ursache zur Auslösung der Brandmeldeanlage.

Fehlalarm

29.04.2010 Vollalarm um 18.15 Uhr

Stichwort: Waldbrand

Eine Fläche von ca. 80qm war in den frühen Abendstunden in Neuenwege (Waldgebiet Lärchenkamp) Brand geraten...

zum Einsatzbericht...

26.04.2010 Vollalarm um 03.15 Uhr

Stichwort: Flächenbrand

Ein Strauchhaufen von ca 4x8 m war aus ungeklärter Ursache in Bramloge im Brand geraten...

... zum Einsatzbericht...

19.04.2010 Einzelruf für OrtsBM und stellv.OrtsBM um 0.15 Uhr

Stichwort: Tier in Notlage

Eine Perser-Katze hat sich im Laufe des Vortags den Weg aus der Wohnung eines Mehrfamilienhauses ins Freie gesucht. Hierbei gelangte sie über ein offenes Dachfenster auf den First des Hauses, wo sie am späten Abend die Besitzer nach längerer Suche fanden. Alle Bemühungen, die Katze zum Fenster zu locken, scheiterten, sodass kurz nach Mitternacht die Feuerwehr verständigt wurde. Der stellvertretende Ortsbrandmeister der Ortswehr Obenstrohe, machte sich vor Ort ein Bild von der "Notlage" der Katze. Kurz bevor diese auf dem Dach zurückgelassen werden sollte, in der Hoffnung sie kommt in den nächsten Stunden von allein herunter, unternahm der Familienvater einen letzten und erfolgreichen Rettungsversuch durch das Dachfenster des Spitzboden. Katze gerettet

Einsatzdauer ca. 25min

16.04.2010 Vollalarm um 16.05 Uhr

Stichwort: Brennt Holz am Haus

Nach der neuen AAO wurde die Feuerwehr Obenstrohe nach Varel in die Mellumer Str. zur Unterstützung der Ortswehr Varel gerufen.

Ein Holzstapel war in Brand geraten. Ein eingreifen der Obenstroher Wehr war nicht mehr erforderlich.

16.04.2010 Vollalarm um 05.17 Uhr

Stichwort: Feuerschein

Ein aufmerksamer LKW Fahrer der auf der A29 Richtung WHV fuhr, bemerkte in Höhe Premium Aerotec ein offenes Feuer. Er setzte einen Notruf ab. Da der Einsatzort unklar war fuhren der OBM und die Polizei auf Erkundung. Nachdem der Brandort entdeckt wurde rückten die Fahrzeuge TLF16/25 und LF10/6 aus. Ein Strauchhaufen am Jürgenssee war aus ungeklärter Ursache in Brand geraten. Nach Absprache mit dem Eigentümer und der Polizei konnte der Haufen kontrolliert abgebrannt werden.

Einsatzdauer ca. 60min

09.04.2010 Hilfeleistungsalarm um 18:55 Uhr

Stichwort: Auto gegen Hauswand

Beim Einparken in eine Tiefgarage im Dwokuhlenweg ist eine ältere Frau aus ungeklärter Ursache mit ihrem Pkw gegen die Garagenwand gefahren...

...zum Einsatzbericht...

24.03.2010 Vollalarm 20:50 Uhr

Stichwort: LKW-Reifen brennt

Der LKW-Fahrer bemerkte während der Fahrt zwischen Spohle u. Obenstrohe das sein Reifen vom Auflieger Feuer gefangen hatte. Während er seine Fahrt langsam fortführte setzte er den Notruf ab.Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte schnell "Feuer aus" gemeldet werden. Ein festgelaufenes Radlager war die Ursache.

Einsatzdauer ca. 30 min

01.02.2010 Gruppenalarm 17:45 Uhr

Stichwort: Tier in Notlage

Aufmerksame Spaziergänger entdeckten bei einem Rundgang um den Obenstroher Mühlenteich einen hilflosen Fischreier in einem Bach. Sie entschlossen sich Helfer zurufen, worauf die Leitstelle FRI/WHV eine Gruppe der Feuerwehr Obenstrohe alarmierte. Nach erster Erkundung wurde der Vogel durch die Feuerwehr befreit und in Abstimmung mit dem Ordnungsamt Varel in die Wildtierauffangstation Rastede gebracht. Leider verstarb der Vogel auf dem Weg zur Auffangstation aufgrund seiner Schwäche.

Einsatzdauer ca. 01.30 Std

30.01.2010 Vollalarm um 01:50 Uhr

Stichwort: Auslösung BMA

Aus bisher ungeklärter Ursache brach in einer USV- Anlage in einem Verteilerraum ein Feuer aus. Durch das rasche Eingreifen vom Ortsbrandmeister u. eines Feuerwehrkameraden der Nachtschicht in dem betroffenen Betrieb hatte konnte der Brand durch einen CO² Löscher rasch gelöscht werden. Die eingetroffenen Kameraden bauten einen Hochdrucklüfter zwecks Überdruckbelüftung des betroffenen Gebäudeteils auf.

Einsatzdauer ca. 45 min

22.01.2010 Vollalarm um 16:15 Uhr

BMA Auslösung bei Premium Aerotec / Fehlalarm

02.01.2010 Vollalarm um 17:55 Uhr

Stichwort: Kellerbrand

Ein Trupp unter PA und mit Hochdrucklöscher ausgerüstet, erkundete den Keller im Landgerichtsweg. Aus ungeklärter Ursache ist ein Holzregal mit Altpapier in Brand geraten. Mit Hilfe des Hochdrucklöschers, konnte der Schwelbrand abgelöscht werden. Das Regal und das verbrannte Altpapier wurden dann ins Freie gebracht . Das Haus wurde mit Hilfe des Tempest rauchfrei gemacht, sodass die Besitzer das Haus wieder betreten konnten.

Einsatzdauer ca. 60 min

Letzter Einsatz

Verstärkung gesucht !

 

..weitere Infos hier...

 

 

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren